Dagmar Wäscher - Astrologie des Standortes

Orte gibt es viele auf der Welt, aber nur einen einzigen, von dem aus ich mich orientieren kann: mich selbst.

München und der 8./9. November

Die Sonne bewegt sich innerhalb eines Jahres einmal durch den gesamten Tierkreis. Dabei berührt sie im astrologischen Sinn an jedem Tag einen anderen Tierkreisgrad. Michael Roscher, der Begründer der Schule für Transpersonale Astrologie (eine rechtlich geschützte Bezeichnung), befasste sich intensiv mit den Tierkreisgraden. Er nannte sie im Sinne der Transpersonalen Astrologie die "Kritischen Grade". Vielen Tierkreisgraden ordnete er definierte Planetenkonstellationen zu.

Am 8. November berührt die Sonne den 16. Grad im Zeichen Skorpion, das ist nach Roscher eine Merkur/Pluto-Konstellation. Er weist diesem Grad folgende Deutung zu: Liebt Ordnung und Eindeutigkeit (bis Zwanghaftigkeit). Der 9. November weist auf eine Mond/Pluto-Konstellation hin und wird von Roscher als Liebe durch Leistung gedeutet.

Für München haben diese beiden Daten eine herausragende Bedeutung, denn an diesen Tagen fanden historisch prägende, denkwürdige Ereignisse statt:

Übrigens: In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1989 fiel die Berliner Mauer.

Buchtipp: 

Michael Roscher: Kritische Grade im Horoskop, Chiron Verlag, Tübingen 2005